Was passiert, wenn man nicht ins Internet kommt?

Eine Antwort auf diese Frage mussten wir leider in den letzten beiden Stunden finden, denn unsere Internetverbindung machte massive Probleme. Aber dabei kann man ja auch etwas lernen:

Nämlich: Woran könnte es liegen?

Am Computer, am (W)LAN, oder gar am Provider?

Bei uns waren es dieses Mal die Computer selbst, die nicht richtig konfiguriert waren.

Die Lösung bestand nun darin, einen Sicherheitsschlüssel einzugeben und dann nochmal das Passwort für die Computer. Das war anstrengend! Ständig mussten die Kinder den Schlüssel wieder eingeben, um ins Internet oder auf eine Seite zu kommen.

Uff! Ins Internet kommen kann ganz schön schwierig sein.

Bei dem einen oder der anderen hat das schon mal zu Frust geführt. Schließlich wollten wir doch auf der netzofanten-Seite nachschauen, ob die Kinder ihre Hausaufgaben gemacht hatten.

Aber nachdem wir die technischen Hürden einigermaßen überwunden hatten, durften die Kinder – weil sie sich sehr geduldig verhielten – dann eigenständig spielen auf www.wdrmaus.de oder www.wortwusel.de.

Zum Glück konnten wir auch zwischendrin noch wichtige Begriffe klären wie: Blog, WLAN, posten. Und wir haben besprechen können, was es für unterschiedliche Internetseiten gibt.

Mal schauen, wie es nächste Woche ist, wenn wir uns mit »Sozialen Netzwerken« beschäftigen.

Einen ganz lieben Dank an die Kinder, die heute so geduldig und doch einigermaßen fröhlich waren (s. Foto)!

Viele Grüße,

eure Cäthe

Von | 2017-04-11T13:39:11+00:00 Januar 18th, 2012|Allgemein, Blog, Grundschule, Pilotprojekt GGS Kürten-Olpe|0 Kommentare

Über den Autor:

Netzofant

Der netzofant war in der Vergangenheit unterwegs, um Kindern und Lehrkräften an Schulen einen Einblick in die Welt der digitalen Medien zu geben. Diese Eindrücke hat er in vielen Beiträgen gesammelt und für euch bereitgestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar